ZSIGA

  • Zsiga neu1
    Zsiga neu1
  • zsiga neu2
    zsiga neu2
  • Zsiga neu3
    Zsiga neu3
  • Zsiga neu
    Zsiga neu
  • Zsiga neu1_1
    Zsiga neu1_1
  • Zsiga neu4
    Zsiga neu4
  • Zsiga neu3_1
    Zsiga neu3_1
  • Zsiga neu6
    Zsiga neu6



ZSIGA

Schäferhund-Mischling
Rüde
Geb. ca. 2016
Schulterhöhe ca. 57 cm

Über die Vergangenheit von Zsiga ist uns nichts bekannt, außer dass er über ein Jahr in einer Entsorgungsstation gelebt hat. Da ist eher ungewöhnlich, normalerweise wäre er schon weg gewesen.
Von dort wurde er ein Glück gerettet und lebt nun seit einem Jahr in Vackoló im Tierheim.

Zsiga zeigt sich als anfänglich schüchterner und zurückhaltender Hund. Nach einer Zeit der Eingewöhnung wird er deutlich offener. Mit seinen Artgenossen und Menschen ist er verträglich. Wie er sich Katzen gegenüber verhält ist unbekannt. Mit der Zeit taute Zsiga auf, konnte so auch an das Laufen an der Leine gewöhnt werden und genießt mittlerweile die Spaziergänge mit den Freiwilligen sowie lange Streicheleinheiten und Leckerchen.

In seinem neuen Zuhause sollten hundeerfahrene Menschen auf den schüchternen Rüden warten. Ein souveräner Ersthund würde Zsiga in seinem neuen Zuhause bestimmt eine große Stütze sein. Er braucht einfach seine Zeit um anzukommen und Vertrauen zu fassen und es muss anfangs behutsam auf ihn zugegangen werden. Kinder sollten möglichst im neuen Zuhause von Zsiga nicht wohnen bzw. wenn dort welche leben, sollten sie wissen was es heißt, wenn ein schüchterner Hund einzieht. Schnelle hastige Bewegungen können zu Beginn noch Verunsicherung hervorrufen. All das was für Menschen und souveräne Hunde normal ist, ist es für Zsiga anfangs noch lange nicht. Er braucht also Zeit, Zeit und nochmal Zeit um sich einzugewöhnen und anzukommen. Ein Besuch in der Hundeschule würde dabei sicher hilfreich sein.
Kinder sollten also mindestens 14 Jahre alt sein.

Zsiga wird kastriert, geimpft, gechipt, mit EU-Ausweis und Schutzvertrag gegen Schutzgebühr vermittelt.